Der Chinchillakäfig

Für eine artgerechte und problemlose Haltung ist ein geräumiger und stabiler Käfig
das Wichtigste. Chinchillas sind bewegungsfreudige Tiere, die nur dann ausgeglichen
und zufrieden sind, wenn ihr Heim ihnen genügend Platz bietet. Ein guter Käfig dient daher nicht nur zur Unterbringung, sondern ist Lebensraum für viele Jahre.

Handwerklich geschickte Bastler (ich bin es leider nicht) können ein typisches Chinchillagehege leicht selbst bauen. Den Maßen sind nach oben hin keine Grenzen
gesetzt. Ein Umbau eines Kleiderschrankes hat sich in der letzten Zeit immer mehr durchgesetzt.


Selbstgebauter Chinchillastall

Da ich wirklich zwei linke Hände habe, bin ich auf meinen Stall sehr stolz.
Maße sind 2m hoch, 1,8m breit und 1m tief. Als sich meine Hände von den Wunden erholt hatten, mußte ich auch schon wieder umbauen. Jetzt ist er in der Mitte geteilt und bietet Platz für zwei Gruppen.



Da das Zubehör der kleinen Fellmonster sehr viel Platz in Anspruch nimmt, sollten die Maße für zwei Chins nicht unter 120 X 50 X 50cm liegen. Der geeignete Käfig muss
robust und leicht zu säubern sein. Die Vergitterung sollte aus nagersicherem und rostfreien Material bestehen. Damit bei lebhaften Bewegungen unserer Tierchen nicht
all zuviel Streu durch die Gegend wirbelt, sollte man höhere Bodenschalen bevorzugen. Die Wanne sollte am besten aus Metall sein, da Chinchillas Plastikwannen zernagen und an gefressenen Plastikteilen sterben können.

Das Chinchilla ist ein sehr kräftiges Nagetier, daher müssen die Materialien
entsprechend stabil und sicher sein. Normaler Maschendraht ist zu dünn. Das Gehege
muss daher aus punktgeschweißtem Drahtgitter angefertigt werden, das man innen an vorgefertigten Holzrahmen mit der Heftpistole anbringt. Lochband aus Metall
eignet sich für diesen Zweck auch hervorragend. Beim Holz solltest Du auf biologische
und umweltfreundliche Imprägnierungen achten oder am besten ganz darauf verzichten.
Als Sitzbretter bevorzugt man unbehandeltes Fichtenholz. Beschichtete Bücherregale lassen sich natürlich sehr einfach sauber halten. Auch kann man sie nass desinfizieren, wenn unsere Lieben das Klo des nachts nicht schnell genug finden. Solltest Du Dich
für diese Variante entscheiden können, müsstest Du die Brettchen noch mit einem Kantenschutz oder einem Lochband versehen.


Vielseitig verwendbar

Mit dem Lochband kannst Du auch prima das Gitter an den Innenseiten befestigen.
So hält das Ganze bombenfest.



Auf meiner Verlinkungsseite, habe ich Dir ein paar Seiten zu diesem Thema zusammengestellt, die mir bei der Planung und Umsetzung vom Bau sehr geholfen haben.
Viel Spaß beim Werkeln!



hier gehts zurück zur Haltung







Sollte auf der linken Seite kein Menü angezeigt werden, klicke bitte hier!

Menüführung